Auswertung Harnstoffbericht

Eiweiß- und Stickstoffversorgung nach vorliegenden Werten optimieren:

Schlüsse aus dem Harnstoffgehalt der Milch auf den Versorgungsgrad
der Milchkuh zu ziehen ist nicht richtig.


Der Versorgungsgrad der Kuh ergibt sich aus dem Verlauf der 
Laktationskurve und dem gefundenen Eiweißgehalt.


Aus dem gefundenen Harnstoffwert ist nur die Erkenntnis zu ziehen ob genügend, 
zuviel oder zu wenig Stickstoff in der Ration ist.
Allenfalls sind vorsichtige Schlüsse auf die Eiweißqualität im Futtermittel angezeigt.


Eine Abweichung von ca 5 mg/100dl im Gruppenergebnis sind nicht wünschenswert,
dennoch für die praktische Fütterung relativ unbedeutend. 

Es ist absolut praxisfern und wenig sinnvoll die Harnstoffwerte von Einzeltieren zu verarbeiten.